Ein Theaterstück für Menschen ab 4 Jahren

Von Franziska Steiof
Erschienen im Theater Stück Verlag, München


Warum wollte Gott eigentlich noch einmal von vorne anfangen?
Wie groß muss ein Schiff für alle Tiere der Welt sein?
Würdet ihr auch die Spinnen retten?
Wie roch es eigentlich nach Wochen auf der Arche Noah?
Warum konnten die Quilks nicht gerettet werden?

In „Noah und der große Regen“ wird die Geschichte der Arche Noah, kurzweilig und spannend mit  Musik in Szene gesetzt.
Ein streitlustiges Paar wechselt zwischen Erzählerrollen, Gott, dem Ehepaar Noah und etlichen Tieren.
Die lustvolle und nachdenkliche Erzählung der biblische Geschichte wäre ohne das Element Wasser kaum denkbar, oder?

presse
regie

Mit viel Witz, Wasser und Einfühlungsvermögen erklären die Schauspieler den kleinen Zuschauern, warum Gott eigentlich noch einmal von vorne anfangen wollte, und wie groß ein Schiff sein muss, damit alle Tiere der Welt darauf Platz haben.
Darmstädter Echo

... Das geschieht so spielerisch und vergnüglich, dass Ängste überhaupt nicht aufkommen können. ... Stoff zum Nachdenken steckt zudem in den von Regisseurin Annette Weber in die Handlung eingewobenen kindgerechten Details.
Frankfurter Allgemeine Zeitung


Trotz aller Komik gelingt es den Stromern, Ängste und Hoffnungslosigkeit der Arche-Bewohner herauszuarbeiten, die sich nach vielen Wochen mitten im Weltuntergang breit gemacht haben. ... Alles echt nass und zum Vergnügen der Zuschauer mit viel Witz, Schlagfertigkeit und Erzählkraft vorgetragen.
Main-Echo


Von Franziska Steiof 
erschienen im Theater Stück Verlag, München

Regie:
Annette Weber

Darsteller:
Birgit Nonn
Thomas Best

Musik:
Benjamin Rinnert